Longiertraining mit Hund

Das Longieren kennt man üblicherweise als Trainingsform bei Pferden. Die Longierarbeit mit Hunden sieht ähnlich aus. Allerdings wird der Hund nicht an einer Longe geführt, sondern läuft frei außen am abgesteckten Kreis.

Anfangs wird der Hund an einer Schleppleine außerhalb des Kreises geführt. Der Hund wird in erster Linie körpersprachlich vom Menschen geleitet. Nach und nach entfernt sich der Mensch immer weiter vom Hund weg in Richtung Kreismittelpunkt. Das Kreisinnere darf vom Hund nur nach Einladung durch den Menschen betreten werden.

Das Training ist für Hund und Mensch anstrengend, da beide sowohl physisch als auch psychisch gefordert werden.

Bei den Fortgeschrittenen werden Richtungswechsel, Gangartenwechsel und Kommandos trainiert. Elemente aus anderen Hundesportarten, z. B. aus Agility, oder der Aufbau eines zweiten Kreises lassen sich im Longiertraining interessant kombinieren.

Kontakt aufnehmen

Sie können uns telefonisch oder per Email erreichen:

Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…